Kinder in den ersten drei Lebensjahren begleiten und fördern

Förderbereich 1 – Entwicklungsbegleitung von Kindern



Berufsbild

In den ersten drei Lebensjahren verläuft die Entwicklung des Kindes rasant und es lernt so eifrig und schnell wie in keiner anderen Phase des Lebens. Das Erleben und die Erfahrungen in dieser Zeit prägen die gesamte weitere psychische, physische und soziale Entwicklung. Die Betreuung und Begleitung der U3-Kinder stellt aus diesem Grund eine ganz besondere Herausforderung dar.

Soziale und emotionale Kompetenzen spielen eine zentrale Rolle für die Entwicklung und das Wohlbefinden von Kindern. Sie sind die Grundlage für den Erwerb weiterer Schlüsselkompetenzen wie beispielweise der Sprache und bilden damit eine der wichtigsten Voraussetzungen für spätere Bildungschancen. Somit ist die Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen eine der zentralen Aufgaben im pädagogischen Alltag mit Krippenkindern.

Fachkräfte von Krippeneinrichtungen stehen vor der Aufgabe, die Kleinen in allen Entwicklungsbereichen zu begleiten und zu stärken. Dafür ist eine feinfühlige, responsive und reflektierte Haltung aber auch ein fundiertes Basiswissen unerlässlich.

In dieser fünftägigen praxisnahen Fortbildungsreihe beschäftigen wir uns mit allen für die Praxis im U3-Bereich relevanten Themen. Sie erhalten damit eine professionelle Grundlage für Ihren pädagogischen Alltag und können die Ihnen anvertrauten Kinder optimal in ihren Entwicklungsaufgaben unterstützen und stärken.

Inhalte:

    • Entwicklungspsychologische Grundlagen und die Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren
    • Die Eingewöhnung in den Krippenalltag
    • Partizipative Arbeit im Krippenalltag
    • Raum- und Materialgestaltung
    • Spiel- und Bewegungsanregungen für die ersten drei Lebensjahre
    • Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern
    • Rechtliche Grundlagen
    • Kindeswohl und achtsames Arbeiten

nach oben


Ausbildungsinhalte

Seminartag 1

    • Entwicklungspsychologische Grundlagen für die ersten drei Lebensjahre
    • Entwicklung von Grob- und Feinmotorik
    • Sprachentwicklung
    • Entwicklung von sozialen und emotionalen Kompetenzen
    • Retardierung beispielsweise durch prä- oder postnatale Traumata

Seminartag 2

    • Bindungstheoretische Grundlagen
    • Bindung und Bindungsstörungen in der frühen Kindheit
    • Eingewöhnung in den Krippenalltag
    • Moderierung von Übergängen
    • Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern

Seminartag 3

    • Autonomieentwicklung
    • Entwicklung sozialer Kompetenzen
    • partizipative Arbeit mit den Kindern im Krippenbereich
    • Raumnutzung und Raumgestaltung im U3-Bereich

Seminartag 4

    • Infant Handling im Säuglingsbereich
    • Spiel- und Bewegungsanregungen für die Kleinkindzeit
    • kleinkindspezifische Materialauswahl

Seminartag 5

    • Rechtliche Grundlagen
    • Kindeswohl
    • Ko-Konstruktion und Achtsamkeit
    • Betrachtung und Reflektieren der eigenen pädagogischen Haltung

nach oben


Dauer/Kosten/Voraussetzungen

Seminargebühr + Seminarunterlagen : Euro 550,00

 

Für Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz: Euro 390,00

 

 

nach oben


Teilnahmebedingungen/Abschluss

Zielgruppe

Päd. Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern der Bildungs- und Betreuungseinrichtungen (z.B. ErzieherInnen)

Abschluss

Am Ende der Fortbildungsreihe erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Für die Fortbildungsreihe wurde die Anerkennung nach dem rheinlandpfälzischen Bildungsfreistellungsgesetz vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur beantragt. (BFG § 7 Abs. 3 Nr. 4) www.bildungsfreistellung.rlp.de

 

nach oben