Ein Tabu berühren

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Corona-Pandemie muss das Seminar verschoben werden. Der neue Termin wird sobald als möglich bekannt gegeben.
 
 
Sensibler Umgang mit pädagogischem Fehlverhalten
 

Eine zentrale Kompetenz pädagogischer MitarbeiterInnen und Fachkräfte ist es, einfühlsam und geduldig zu sein, sich auf andere Menschen einzustellen, nicht genau zu wissen, wie und was der andere denkt und fühlt und sich dennoch dafür zu interessieren. Gerade kleine Kinder, die noch nicht in klaren Worten ausdrücken können, was ihre Anliegen und Bedürfnisse sind, sind auf feinfühlige Bezugspersonen angewiesen.

Grundsätzlich haben alle Kinder ein Recht auf eine respektvolle Begleitung und Betreuung. Geduld, Empathie, Achtsamkeit sind als Schlüsselqualifikationen eines/-er Pädagogen/-in nicht infrage zu stellen. Und doch kann es in pädagogischen Einrichtungen immer wieder einmal zu wenig achtsamem Verhalten von Seiten des/der Pädagogen/in kommen, mit welchem die Grenzen überschritten und die Rechte der Kinder übersehen werden. Dabei spielt es keine Rolle ob die Grenzverletzung beabsichtigt oder unbeabsichtigt erfolgt.

Die Ursachen dafür liegen sehr oft in den zunehmend ungünstigen Rahmenbedingungen des pädagogischen Alltags. Ein hohes Arbeitsvolumen, eine dauerhafte Lärmbelastung, steigende Fallzahlen, die Arbeit mit psychisch beeinträchtigten Kindern und hoch belasteten Familien und vieles mehr stellen große Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mittlerweile leiden immer mehr Beteiligte unter diesen Belastungen. Und so kann jede pädagogische Fachkraft in Überforderungssituationen geraten und an eigene Grenzen stoßen.

In dieser Fortbildung werden wir uns mit dem schwierigen und vielfach tabuisierten Thema der pädagogischen Grenzverletzungen im Kita-Alltag beschäftigen. Wir werden unseren Blick schulen, um unerwünschtes pädagogisches Verhalten zu erkennen – bei uns selbst oder auch bei anderen - und Strategien entwickeln um dieses feinfühlig im Team zu enttabuisieren. Außerdem erarbeiten wir im Rahmen des Kinderschutzes einen sinnvollen und hilfreichen Umgang mit pädagogischem Fehlverhalten.

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte und Quereinsteiger in Krippe, Kita und Hort