Kinderängste verstehen - ängstliche Kinder stärken

Wie auch Erwachsene haben Kinder Angst vor Verlust und Ausgrenzung, vor Versagen und Krankheit, Gewalt, Aggression und seelischer Verletzung. Auch Fremdes, Unbekanntes kann erst einmal eine Bedrohung darstellen. Diese Ängste sind nachvollziehbar. Oft sind sie aber auch widersprüchlich. So gibt es einerseits die Angst vor Trennung, andererseits die vor Bindung. Mal ängstigt die Veränderung, mal der Stillstand. Angst ist ein urmenschliches Gefühl. Die Angst der Kinder zeichnet sich aber durch eine besondere Tiefe aus, durch ein hohes Maß an Unbewusstheit und durch intensives Erleben von Bedrohlichkeit und Ausgeliefertsein. Dabei spielen auch Entwicklungsphasen eine Rolle, in denen typische Formen von Ängsten auftreten können.

Ziel des Seminars ist es, die Ängste der Kinder erkennen und deuten und feinfühlig darauf eingehen zu können. Mit Unterstützung der Bezugspersonen können Kinder Ängste besiegen und sich frei entfalten.

 

Inhalte des Seminars:

  • Grundlagen (z.B. Definitionen, Erscheinungsformen)
  • Kinderängste erkennen und deuten
  • Zusammenspiel von Angst und Aggression
  • Angststörungen im Kindes- und Jugendalter
  • Die Angst überwinden - wie stärken wir schüchterne Kinder?